Truther und Blogger-Ehre

Truther und Blogger-Ehre

Ich hatte schon vor einige Jahren ueber „Conspiracy“  gebloggt .  Mir war damals nicht bewusst, dass ich ein TI war, mir war das Wort Gangstalking auch nicht bekannt. Alles was ich wusste, war, dass da Rassisten waren, die saddistischen Scherze mit mir trieben. Und dass da auffaellig viele Deutsche sich beteiligten. Zuerst habe ich auf die Nazis geschimpft, und irgendwann habe ich nur noch die Deutschen beschimpft. Fuer mich waren die Taeter die Deutschen, weil ich diese Gehaessigkeiten tagtaeglich durch die Deutschen erlebt hatte. Ich wusste damals nicht, wer die Faeden zog.  Ich war wirklich im Glauben, dass ich der einzige Mensch waere, dem das passierte.

Erst seit einpaar Monaten weiss ich, dass ich nicht der einzige Mensch bin, dem das passiert, erst seit einigen Monaten weiss ich, dass auch Deutsche in Deutschland von den Gangstalkern attackiert werden. Durch intensive Recherche im Internet weiss ich, dass dieses Phaenomen weltweit stattfindet.

Wobei ein TI dieses Phaehnomen nicht entkommen kann zu scheint, auch nicht durch Umzuege,  ja sogar Umzuege ins Ausland nuetzen nichts. Ich kann es nur bestaetigen. Das Gangstalking ging in Suedkorea, China und England weiter.

Ich hatte im Jahr 2012 mein Blog geschlossen, wobei ich tagtaeglich unter Gangstalking und Mind-Control Operation zu leiden hatte. Ich ging nach England, London … um festzustellen, dass sich da nichts fuer mich geaendert hatte. So dachte ich, dass die Nazi-Deutschen mich bei den Englaendern verlaeumdet haben muessten, dass der „Conpiracy-Blog“ den ich gefuehrt hatte, vielleicht dazu gefuehrt hatte, dass die Englaender auch mich mobbten. So  hatte ich mein Blog geschlossen, alle meine Aufsaetze, die gegen mich verwendet werden konnte, geloescht, und auch mein Blog fuer immer geloescht, mit all den Kommentaren. Ich hatte gegen die Blogger-Ehre verstossen.

Jetzt wo ich etwas mehr Ueberblick habe, bereue ich es bitter. Aber jeder muss seine Erfahrung selbst sammeln. Schliesslich, die Folter-Schmerzen, die ich fuehle, koennen andere nicht fuehlen, es war mein gutes Recht, alles zu versuchen, um aus diesem Mobbing-Programm rauszukommen.

Genauso wie ich es hier in Deutschland schon versucht hatte, mit der Polizei und BND, habe ich auch in England mit der Polizei und MI5 versucht zu sprechen.Ich glaubte damals, dass mich die Nazi-Deutschen verfolgen wuerden, sogar in England.

Die Polizei gab mir zu verstehen, dass ich zum Doktor gehen sollte, was ich nicht tat.

Mit der MI5 war es genauso wie in Deutschland mit der BND, ich konnte erst niemand kontaktieren. Mehr als ein Anruf bei der Zentrale schaffte ich nicht. Ich kam da nicht weiter.

Ist das nicht ironisch, dass ich da, gerade diese Leute, die Geheimdienstler, die moeglicherweise  fuer  Gangstalking und Kriegsfuehrung gegen die eigene Bevoelkerung zustaendig sind, um Hilfe bat. Die Gangstalkers haben sich wahrscheinlich ueber mich kaputtgelacht. Die Gangstalkers verfuegen ueber modernste Techniken und Ueberwachungsgeraete, sind immun gegen Strafverfogung, das muessen staatlich bezahlte Geheimdienstler sein.

Auf jeden Fall sollten Sie wissen, dass ich nicht aus Dummheit oder Boshaftigkeit gegen die Truther-Ehre verstossen habe, sondern, waehrend ich unter schwerstem Folter, unter Mind-Control ausgesetzt war. Die Gangstalker hatten mir eine virtuelle Realitaet vorgespielt. Ich traf im Jahr 2012, waehrend ich mich in Berlin aufhielt, ueberall wo ich auch nur hinging, oh wie Zufall aber auch, jede Menge Truther, die aber trotzdem Gangstalking an mir betrieben. Einer der subtilen Terror-Variante ist, mit einem dreckigen Grinsen  mit Informationen anzugeben, die sie nicht wissen koennen, die sie nur von den Gangstalkern haben koennen. Wenn solche Dinge tagtaeglich geschehen, dann kann man irgendwann keine Truther mehr sehen. Allerdings wusste ich damals nicht, in welch grossem Masse die Truther-Szene infiltriert ist. Ich traue grundsaetzlich keinen Truther. Wenn diese Truther tatsaechlich Gegner der NWO waeren, warum sind sie noch am Leben?

Wirkliche Gegner und Blogbetreiber die viel kleiner sind als Honigmann und Kopp-verlag, sind durch die Geheimdienste ermordet worden. Diese Blogger, die nicht ermordet werden, sind kuenstliche Oppositionen, oder nuetzliche Idioten.

Diese Blogs sind, obwohl sie bisweilen ein Ein-Mann Blog sind, in der Google-Suchmaschine wie die Profis praesent. Man kommt an ihnen gar nicht vorbei wenn man auf der Suche ist. Waehrend ich darauf angewiesen bin, irgendwo im Kommentarforum einzuloggen und ein Link zu meinem Blog herzustellen, um ueberhaupt ein bischen angehoert zu werden, wobei ich schon mehrmals erwaehnt habe, dass ich an den strategisch wichtigen Foren, wo ich hunderte, gar tausende TIs erreichen koennte, einfach ausgesperrt bleibe.

Ich stelle mir auch die Frage, warum killen die mich nicht einfach.  Tatsache ist, dass ich schon einpaar male schwerst vergiftet worden bin. Tasache ist auch, dass man mich mehrmals zu verunfallen versucht hatte, wobei es nach einem Unfall aussehen sollte.

Im Moment schiessen die Gangstalker Tag und Nacht auf meine  rechte Kopfseite, mit Ankuendigung – Alzheimer.  Es ist wirklich so, dass mein Kurzzeitgedaechtniss darunter schwer leidet. Auch die Wahrnehmung truebt sich. Vom 5 Megapixel geht es zum 4, zum 3 usw.  Und es gibt kein Entrinnen, keine Moeglichkeit aus diesem Alptraum auszusteigen.

Tatsache ist auch, dass ich nicht auf der Google-Suchmaschine wie ein Profi, praesent bin,  gleichzeitig an den groessten Foren ausgesperrt bleibe. So laesst man mir nur eine sehr kleine Leserschaft, so dass ich nicht viel „Schaden“ anrichten kann, und gleichzeitig sind es diese Geheimdienstler, die mit groesster Aufmerksamkeit mein Schreiben lesen. Aus irgendeinem Grund sind diese Geheimdienstler sehr neugierig.

Deshalb werde ich auch hier die aller geheimsten Geheimnisse nicht ausplaudern.

Auch sind meine Daten  bei der Polizei nun mehr als eindeutig verifiziert. Ich muss hoellisch aufpassen, dass man mir nicht irgendwelche Gesetzesverstoesse anhaengen kann. Somit ist der richtige Wortgebrauch  sehr wichtig.

Also, ich hatte gegen die Trutherehre verstossen, waehrend ein massives Psyop (Psychologie Operation) gegen mich lief.

Es ist auch ein Informationskrieg zwischen mir und die Gangstalker, die Gangstalker arbeiten immmer mit Taeuschung, Luegen, Hineinziehen ins Verbrechen, denn Komplizen mitschuldig werden lassen.

Erst wenn man die Helfershelfer vollstaendig mitschuldig werden laesst, ist ein Geheimdienst-Operation eine perfekt gelungene Operation.

Ein Mensch der sich hineinziehen laesst in ein Verbrechen, der wird wohl kaum vor laufender Kamera zugeben, dass er sich in ein Verbrechen hineinziehen lassen hat. Soviel Groesse haben nur sehr wenige Menschen.

Ich habe mich in keinen Verbrechen hineinziehenlassen, dafuer war ich von Grund auf zu anstaendig programmiert und ich konnte das Spiel meistens sofort durchschauen, um nicht darauf hineinzufallen. Aber ich bin auch nur ein Mensch, ich bin durch die Psyop der Gangstalker getaeuscht worden. Ich habe Fehler gemacht. Ich gebe es zu. Auf meinem eigenen Weg der Wahrheitsfindung sind Irrtuener leider Zwangslaeufig.

Viele Operationen der Gangstalkers habe ich erst nach ueber 20 Jahren des Leidvollen Erfahrungs durchschauen und verstehen koennen.

Mit feundlichen  Gruessen

Moon-Gu Kang

Dresden, 30.04.2016

Advertisements

Kommentare zu: "Truther und Blogger-Ehre" (1)

  1. Moon-Gu Kang schrieb:

    Das ist ein Test.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: