Ich zitiere Britta Leia Jaccard aus dem Tagebucheintrag von 6. November 2012:

„Einbruch mit Körperverletzung
Gestern, als ich vom Einkaufen wieder nach Hause gekommen war und als erstes ins Badezimmer ging, um meine Hände zu waschen und meine Augentropfen zu nehmen, sah ich, dass das Waschbecken war absichtlich von schwarzen Häärchen bedeckt worden, damit ich auch sehe, dass wieder jemand da war. Ich wusste, es war wieder jemand in meine Wohnung geschickt worden. Ich ahnte aber nicht, was diesmal stattgefunden hatte.
Ich nahm meine Euphrasiatropfen mehrmals innerhalb von einer Stunde, weil sie so stark schmerzten. Jetzt begannen sie immer stärker zu brennen und sie wurden immer lichtempfindlicher. Als ich mich an den PC setzte, konnte ich nicht auf den hellen Bildschirm sehen, so sehr brannten meine Augen.
Heute geht es ein wenig besser, aber immernoch muss ich die Helligkeit am PC runterfahren.
Was hat dieser Geisteskranke mir wieder angetan?
Der Hypnotisierte wird eine Substanz in meine Augentropfen gefüllt haben, die mir die Augen extrem lichtempfindlich gemacht haben. ich hoffe, es ist nicht wieder etwas in meinen Augen vereltzt worden, wie vor 2 Jahren durch einen gesteuerten Augenarzt. Seitdem habe ich 60% Sehkraft verloren und sehe schwarze flusen vor meinen Augen, wenn ich ins Helle sehe oder auf eine weisse Fläche.“
Mein Kommentar:
Wenn die Gangstalker in die Wohnung der TI einbrechen wollen, dann brechen sie auch hinein. Da nützt ein Auswechseln des Schlosses gar nichts.
Haben die Täter ersteinmal Zugang zum TIs Wohnung, ist nichts mehr vor Ihnen sicher. In diesem Fall haben die Täter das Augentropfen manipuliert, aber die können auch andere Sachen wie das Gesichtscreme oder Zahnpasta, manipulieren. Man kann diese Dinge nicht mehr zu Hause stehen lassen, wenn die Täter angefangen haben, einzubrechen. Britta klagte auch dass sie seit einpaar Monaten Schluckbeschwerden  hätte, das sind einfach  Vergiftungen! Die Gangstalkers haben diese Gifte in ihrem Arsenal. Wenn sie unangekündigt irgendwo nur einen Tag hingefahren wäre, das Essen unterwegs irgendwo genommen hätte, hätte sie leicht feststellen können, dass sie nicht krank gewesen war.
Sie hätte sofort reagieren sollen und nichts was sie in irgendeine Form zu sich nimmt, zu Hause stehen lassen.
So geht es mit mir zu, ich kann nicht, aber auch gar nichts zu Hause stehen lassen, weil die Täter sonst diese vergiften. Die Täter können sogar die Wasserleitung manipulieren und dafür sorgen, dass aus der Leitung leicht vergiftetes Wasser heraus kommt. Ich kenne ausser mir mindestens 3 TIs, die dasselbe behaupten. Warum sollten die Täter das auch nicht tun, die haben doch die Narrenfreiheit, wenn es darum geht das Opfer maximal zu quälen. All das habe ich bis jetzt überlebt, aber gegen zusätzliche systematische Mikrowellen-Angriffe seit mindestens einem Jahr bin ich nun am Ende meiner Latein.
Es kann schon mittelfristig nicht gut ausgehen, da ich stetig an kognitiven Fähigkeiten verliere. Verliere ich mein Intelligenz, verliere ich auch das Spiel – das Spiel des Lebens, in der ich unfreiwillig drin bin.
Die Täter schiessen Tag und Nacht gegen meine rechte Kopfseite. Warum hauptsächlich rechts, was soll damit bezweckt werden? Ich komme mir vor wie eine Laborratte im Glaskäfig.
MfG
Moon-Gu Kang
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: