Im folgenden veröffentliche ich ein Teil aus meinem E-Mail Korrespondenz mit einem Opfer, wo es um die Frage geht, ob man durch den Satelliten oder durch tragbare Strahlengeraete gefoltert werde.

„Ich bin ein Langzeit Mind Control Opfer. Seit einem Jahr werde ich recht intensiv bestrahlt.

Die Täter arbeiten immer mit optische Täuschung, schaffen sie das Opfer zu täuschen, haben sie ein leichtes Spiel, da das Opfer sogar gut gemeinte Wahrheit ablehnen wird.

Mir wollten die Täter auch weiss machen, dass ich per Satellit bestrahlt werde, ich habe dieses Phänomen aufmerksam beobachtet. Ich werde in Bücherei bestrahlt, in der Kirche, im Supermarkt, ueberall an oeffentlichen Plätzen, wo ich gewohnheitsmäßig aufhalte. Aber ich werde nicht an Plätzen bestrahlt, wenn ich unangekündigt irgendwo hingehe. Natürlich werde ich, wenn ich in einem Ort länger aufhalte, wieder bestrahlt, einfach weil die Täter mir hinterhereisen mich gefunden und anvisiert haben. Werde ich tatsächlich per Satellit gefoltert, würden die mich ueberall ohne Ausnahme permanent foltern können. Das ist nicht der Fall. Nur an Orten, wo die Täter mich ganz genau oder mit grössere Wahrscheinlichkeit erwarten, nur an diesen Orten werde ich bestrahlt. Also nach all diesen Tests, die ich mit den Taetern angestellt habe, bin ich überzeugt, dass es sich bei mir um tragbare Geräte handelt. Uebrigens ist ein Satellit sehr teuer, es gibt nur ein limitierte Anzahl davon.

Die Forscher werden mit diesen Milliarden teuere Systeme ganz andere wichtigere Forschungen betreiben, als einen unschuldigen Menschen damit zu foltern.
Tragbare Teile sind fuer die Taeter nicht teuer, die Täter werden davon moeglicherweise bis zu 100 Millionen Stück in Serie produziert und weltweit verteilt haben, um die Opfer, wo es nur geht zuzusetzen.

Die Taeter werden das Opfer beobachten und diese Geräte auf der alltäglichen Route des Opfers aufstellen und abfeuern, und gleichzeitig durch ihre Trolle, die sie im Umfeld des Opfers eingeschleust haben, auf das Opfer einreden, dass es per Satellit bestrahlt werden würde.

Im Moment werde ich am Kopf bestrahlt, einfach aus der Nachbarwohnung. Ich wohne in der ersten Etage, ich habe etliche Etagen über mir, allein in der zweiten Etage über mir wohnt eine Familie mit zwei Kindern und nur da vorbeizukommen wäre schon knifflig, aber da sind noch weitere Etagen mit weiteren Familien!

Viel einfacher ist es, mich mit den Geräten aus der unmittelbare Nachbarschaft zu bestrahlen.

Es ist ein sehr grosser Unterschied ob man an eine tragbare Strahlengerät oder an Satelliten-Folter glaubt.
Den tragbaren Geraeten kann man noch bis zu einem gewissen Grad entkommen. Dem Satellit kann man nicht entkommen.
Das Opfer, das an Satellitfolter glaubt, ist diesem Schicksal völlig ausgeliefert, das Opfer, das an tragbaren Geräten glaubt, experimentiert zwangsläufig mit diesen Vorstellungen und wird in den meisten Fällen herausbekommen, dass es nicht permanent seinem Peiniger ausgeliefert ist, eben weil seine Peiniger eben nicht permanent in Reichweite und Schussposition sein können, besonders, wenn das Opfer eine Route einschlägt, den die Peiniger nicht vorausberechnen konnten. Das Opfer wird den Ueberwachern nicht abschütteln können, so werden die Ueberwacher dem Opfer hinterher reisen, oder einfach die Zuständigkeit des anderen Bezirks geltend machen und diese Ueberwacher des anderen Bezirks werden dann sich an das Opfer festbeissen, aber das kostet Zeit! So hat das Opfer immernoch etwas Ruhephase bis man ihn gefunden und anvisiert hat.
Das sind meine Erfahrungen und Forschungsergebnisse.

Aber ich lasse alle Möglichkeiten offen und wir beide sind uns ja schon einig, dass es das beste wäre, wenn wir ueberhaupt nicht bestrahlt werden würden.

Ich wünschte du könntest einen Ort finden, wo du nicht mehr bestrahlt wirst um wieder zu Kräften zu kommen.

Liebe Gruesse,

Moon-Gu “

 

Advertisements

Kommentare zu: "Satellit oder tragbares Strahlengeraet?" (1)

  1. Frank Pries schrieb:

    Das kann ich bestaetigen. Auch ich werde seit mindestens 2010 mit Stimmen besendet , die sich mit den Worten: Wir sind die Illuminati ,alles was du weist, weist du von uns—… bei mir meldeten. Dabei erkannte ich sofort die Stimme der Nachbarn . Dann erfolgten Strahlenangriffe, die mich muede werden liessen oder Schmerzen zufuegten.Die Nachbarstochter sagte: —Gib mir auch mal das Ding , er hat meinen Vater beleidigt—–.
    Ich konnte die Bestrahlung mit einer Rettungsdecke eingehuellt lindern und schlief sogar im Bett darin. Diese Bestrahlung wurde offensichtlich mit einem voruebergehend installiertem Geraet aus dem Nachbarhaus auf mich abgegeben waehrend ich mich im Haus aufhielt .

    Dieses dauerte ca. 2 Wochen an ,inclusiv Gangstalking und Gelaber.

    Seitdem sind 6Jahre vergangen und ich hoere seitdem nur die Stimmen .,Es wurden seitdem keine weiteren Strahlenangriffe bemerkt . Gangstalking ebenfalls nicht.
    Das stuetzt die These mit den mobilen Geraeten.
    Viel Kraft wuensche ich allen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: