Ich habe einen oeffentlichen E-mail und einen privaten E-mail bekommen.

Den privaten werde ich nicht hier mit Namen veroeffentlichen, aber den oeffentlichen aus meinem Verteiler -Mail schon. Den ganzen Mail, der addressiert war an weiteren 60 Teilnehmern:

„Hallo Mr. Kang,
ich kann Ihnen das Kompliment nur zurückgeben. Ich halte Sie für einen Troll, der aus Südkorea kommt und für die Amerikaner arbeitet. Ich  habe Ihre Nachrichten bereits blockiert. Warum mein E-mail Programm Ihre Nachrichten zu mir durchlässt verstehe ich nicht.
Sollte ich mich irren, tut es mir leid, …
Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Markhardt“
Da beschuldigt mich jemand, den ich ohnehin aus meinem Verteiler genommen hatte, dem Trolltum.
Ich wuerde  niemals mit meinem eigenen Namen bloggen, wenn ich den Desinformant spielen wollte. Ich wuerde mich als Dettlef Pikknar anmelden und den Desinformationsmaterial, den ich  von den Geheimdienstlern erhalte, verbreiten.
Ich wuerde auch nicht die erstklassigen Methode der Geheimdienste hier preisgeben, nur um eine TIs-Szene zu infilltrieren, die ohnehin schon infiltriert ist.
Die TIs-Szene ist ohnehin nicht so viel wert, einfach weil die TIs-Szene schon infilltriert ist und niemals eine effiziente Gegenwehr Zustande bringen wird.
Um so eine Szene, das ohnehin schon infiltriert und neutralisiert ist, wiederum zu infiltrieren macht wenig Sinn.
Welch ein Geheimdienstchef wuerde das tun? Und dabei auch noch Informationen, die sogar in der Verschwoerungs-Szene noch unbekannt sind, preisgeben?
 Wer sorgfaeltig in meinem Blog liest, weiss, dass hier Informationen bereitgestellt wird, dass nirgendswo in der Verschwoerungs-Szene zu finden sind. Es sind 1A Informationen.
Natuerlich behalte ich die Top-Secret Information fuer mich, einfach weil die Gangstalker mein Blog mitlesen.
Die Gangstalker begehen gegenwaertig eine Art Themen-Stalking zu mir. Sie mischen urploetzlich unnoetig Englisch und sie betonen das Wort „blockiert“ in einem nicht nachvollziehbarem Kontext.
Das nennt sich Themenstalking. Jeder Troll, der den Auftrag hat, mich zu kontaktieren, wird urploetzlich Englisch benutzen, obwohl die Situation es nicht erfordert.
Auch werden diese Trolle das Wort „geblockt“ in einem unnoetigen an den Haaren herbeigezogenem Kontext benutzen, nur um mir zu zeigen, dass sie koordiniert vorgehen und zu den Gangstalkern gehoeren.
Alle 5 Trolle,  die mich in den letzten Tagen kontaktiert hatten, hatten urploetzlich Englisch hineingeschleust, obwohl das wenig Sinn machte.
Zudem machten sie Anspielung auf meine E-mail Blockade mit dem Triggerwort „blockiert“.
Diese gute Frau, wenn sie wirklich serioes waere, wuerde mich einfach privat anmailen und darum bitten, sie aus dem Verteiler zu nehmen.
 Aber nein, sie schickt diesen Mail gleichzeitig an ueber 60 Teilnehmern aus meinem Verteiler. Demonstrativ! Gleichzeitig benutzt sie Englisch und „blockiert“ in voellig ueberfluessigem Kontext und gibt mir allein zu verstehen, dass sie zu den Gangstalkern gehoert. Niemand ausser mir und sie versteht den Kontext,  der ihren E-mail liest.
Aber das gehoert zur Strategie der Gangstalker.
Wenn die Gangstalker jemanden mit E-waffen beschiessen, dann weiss nur das Opfer und die Taeter Bescheid was laeuft. So ist es fuer die Taeter ein leichtes das Ganze abzustreiten und das Opfer Richtung Psychiatrie zu schicken.
So ist es auch mit Psyops. Nur das Opfer und die Taeter wissen Bescheid was laeuft. Die Taeter gehen so vor, dass das Opfer sich nicht beschweren kann. Wenn das Opfer sich beschwert, dann kann diese leicht als laecherlich abgetan werden.
An dieser Stelle – ich gehe das Risiko ein. Ich halte Frau Gabriele Markhardt als einen Troll. Wenn sie kein Troll sein sollte, dann ist sie nicht besonders intelligent.
Ich arbeite also fuer die Amerikaner … nicht schlecht!
Ich habe nicht die Kapazitaet auf alle Anschuldigungen einzugehen.  Ich habe bereits jetzt schon zu viel Aufmerksamkeit den Trollen geschenkt. Ich habe getan was ich kann, aber bei diesem Schlagabtausch sehe ich etwas alt aus.
Diese Psyop koennen die Gangstalkers als ihren Erfolg verbuchen. Ich bin in eine sorgfaeltig vorbereitete Psyop hineingeraten, aber ich lasse die Moeglichkeit offen, dass ich da etwas falsch interpretiert habe.
Das Problem liegt nicht an mir. Das Problem liegt an diese Menschen, die angeblich TIs sind, aber nicht viel darueber schreiben. Man hat echt wenig Information ueber einen angeblichen TI und man ist gezwungen die Katze im Sack zu kaufen.  Es kann nicht gut ausgehen wenn man die Katze im Sack kauft.
Die Trolle sind keine Hampelmaenner. Das sind Profis und gehen professionel vor. Ich gestehe, die Trolle machen ihren Job recht gut. Ich habe allerdings nicht die logistische Voraussetzung, an allen Fronten gleichzeitig zu kaempfen.  Im Moment werde ich verstaerkt am Kopf bestrahlt und mache an dieser Stelle Schluss.
Gruss, Moon-Gu Kang

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: